Zum Inhalt der Seite springen
zeroseven design studiosZur Startseite
Menü und Suche ein/ausblenden

Dank der Erweiterung z7_countries steht in TYPO3 neben der bestehenden Sprachfunktionalität nun auch eine Länder-Konfiguration zur Verfügung. Diese erlaubt es, ausgewählte Inhalte zielgerichtet für unterschiedliche Länder ausspielen zu können.

Free Download

Die Problematik:

Wo TYPO3 ein tolles Konzept für Übersetzungen und das Sprach-Handling von Inhalten bietet, fehlt die Verwaltung von Ländern dabei komplett.

Bisher erforderte es spezielle Workarounds und "Tricks", um innerhalb von TYPO3 mit länderspezifischen Inhalten hantieren zu können. Was dabei auf den ersten Blick praktisch erscheinen mag, erweist sich bei genauerer Betrachtung jedoch schnell als aufwendig und kritisch:

Sprachen als Länder verwenden

Die (eigentlichen) Sprachen in TYPO3 für Länderinhalte heranzunehmen, ist dabei ein häufig verwendetes Mittel. Dabei werden Inhalte wie Kontakte, Jobs und Veranstaltungen, die beispielsweise nur für Frankreich relevant sind, auch entsprechend nur in Französisch übersetzt.

Was hierbei jedoch häufig übersehen wird, sind Länder wie beispielsweise Kanada, die Niederlande, Belgien und viele afrikanische Länder, welche bevorzugt oder ausschließlich die französische Sprache nutzen, dennoch aber etliche Hunderte oder Tausende Kilometer von Frankreich entfernt liegen – sich daher i. d. R. auch nicht sonderlich für "Frankreich-Inhalte" interessieren.

Weiter führt dieser Workaround oftmals dazu, dass auch beispielsweise eine deutsche Sprache für Deutschland und eine deutsche Sprache für die Schweiz im Backend gepflegt werden müssen, um unterschiedliche Inhalte ausspielen zu können. Diese Redundanz erschwert die Content-Pflege im CMS deutlich und verursacht dadurch einen großen Mehraufwand.

Eigenständige Länder-Domains

Länder-Inhalte auf verschiedene Seitenbäume zu verteilen, stellt einen weiteren Workaround dar, um Inhalte für unterschiedliche Länder in TYPO3 managen zu können. So erhält jede Sprache eine eigene Domain und kann mit ganz individuellem Content in unterschiedlichen Sprachen gepflegt werden.

Zwar hat man hierdurch die uneingeschränkte Möglichkeit der Flexibilität verlangt es aber auch sämtliche Sprachen und sämtliche Inhalte in sämtlichen Ländern verfügbar zu machen.

Neben der Schwächung der Domains durch die Verteilung auf mehrere Länder-Domains geht aus dieser Variante ein enormer Aufwand in der Content-Pflege hervor, da identische Inhalte mehrfach angelegt werden müssen.

Damit aus Sicht der Suchmaschinen kein "Duplicate Content" entsteht und die Verwandtschaften zwischen den Ländern und den Sprachen korrekt identifiziert werden können, müssen hreflang-Tags und kanonische URLs sehr gewissenhaft und möglichst bidirektional gepflegt werden, um im Ranking der Suchmaschinen nicht abzufallen. Dies setzt ein sehr hohes Maß an Planung und Disziplin sowie Kenntnissen der Redakteure voraus.

Ein neuer Lösungsansatz:

Länderauswahl im Backend

Mit der Erweiterung z7_countries können ganze TYPO3-Seiten, einzelne Content-Elemente oder auch ausgewählte News, Blog-Posts, Kontakte uvm. mühelos im Backend auf bestimmte Länder eingeschränkt werden.

Die Auswahl der einzelnen Länder erfolgt dabei unabhängig von der Sprache. Wird also ein Inhalt beispielsweise auf die Schweiz beschränkt, steht dieser (sofern übersetzt) sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch, Italienisch usw. für die Schweiz zur Verfügung.

So können die Übersetzungen für alle Länder ausgespielt werden, was dem User letztlich die Möglichkeit bietet, relevante Inhalte eines Landes in der bevorzugten Sprache zu sehen.

Dynamische Sprach-URLs

Über die "Site config" in TYPO3 können die Sprachen in beliebig viele Länder unterteilt werden. Für jedes Land wird eine zusätzliche Base-URL der Sprache generiert. Neben "www.example.com/de" steht die Website in deutscher Sprache dann beispielsweise auch unter folgenden Sprach-Land-Kombinationen zur Verfügung:

- www.example.com/de-de
- www.example.com/de-ch
- www.example.com/de-at
- www.example.com/de-it

SEO

Auch wenn ein großer Teil der Inhalte und Seiten durch die Länder-URLs identisch sind, entsteht mit dieser Lösung kein "Duplicate Content". Über erweiterte hreflang-Tags werden die Kombinationen von Ländern und Sprachen sauber aufgelistet. Weitere Meta-Daten wie beispielsweise das lang-Attribute des HTML-Tag werden dabei ebenfalls angepasst. Für die Suchmaschinen liegen somit völlig identifizierbare und korrekte Varianten der Seiten vor, die sich wiederum gegenseitig korrekt referenzieren.

Das Ganze geschieht dabei ganz automatisch, sodass vom Backend-Editor hierbei nichts beachtet werden muss.

Fazit:

Wer einen internationalen oder globalen Internetauftritt plant, sollte sich um Konzept und Aufwände Gedanken machen. Neben dem initialen Aufwand zur Erstellung der Website können nachträglich riesige Aufwände hinsichtlich der Verwaltung von Länder-Inhalten, der Schulung von Redakteuren und der notwendigen SEO-Maßnahmen entstehen.

Websites, deren Inhalte über die Länder hinweg größtenteils identisch sind und nur gewisse Inhalte auf einzelne Länder eingeschränkt werden sollen, erhalten mit der Erweiterung z7_countries eine optimale Möglichkeit, dies übersichtlich im Backend mit hilfreichen Filtern, Icons und Funktionen umzusetzen. Die Installation und Konfiguration ist sehr einfach und lässt sich auch noch nachträglich ausbauen sowie optimieren. Die Erweiterung ist aktuell noch im Beta-Status und wird regelmäßig weiter entwickelt, unter TYPO3 10 und 11 läuft sie stabil und erfüllt bereits die notwendigen Anforderungen.

Sollten sich die Inhalte der unterschiedlichen Länder und womöglich auch die Seitenstruktur komplett voneinander unterscheiden, wäre unter Berücksichtigung aller SEO-Nachteile und Pflegeaufwände das Multitree-Konzept in TYPO3 vermutlich die richtige Wahl.

Der AutorRaphael Thanner
Nach oben springen
Im Herzen Süddeutsch. Im Handeln Weltoffen
Nach oben springen