ARKit 2 - Augmented Reality von Apple

 

Auf der WWDC 2018 im Juni hat Apple ARKit 2 vorgestellt. Die Erweiterung der Augmented Reality-Bibliothek bieten zusätzlich zu den „alten“ Funktionen einige neue Möglichkeiten, von denen hier eine kleine Auswahl und deren Anwendungsbereiche vorgestellt werden:

 

ImageDetection

 

ObjectDetection

  • Beispiel: In einem Möbelhaus stehen verschieden Möbel. Die App erfasst diese und zeigt dem Nutzer Zusatzinfos.
  • Vorbereitung: Die Möbel müssen vorher gescannt werden und als ARReferenceObject in der App vorliegen. Zum Scannen von Gegenstände (und der Generierung von ARReferenceObjects)  bietet Apple Beispielcode an.
  • Link: https://developer.apple.com/documentation/arkit/scanning_and_detecting_3d_objects

 

ARWorldSharing

  • Beispiel: Nutzer A platziert in einem Raum ein 3D-Objekt und teilt die ARWorldMap. Somit können andere Nutzer, die auch in diesen Raum gehen das von Nutzer A platzierte Objekt sehen.
  • Vorbereitung: Die Nutzer müssen auf irgendeine Art und Weise die ARWorldMap untereinander teilen. In Apples Beispiel wird dazu die Technologie des MultipeerConnectivity-Frameworks (Bonjour) verwendet.
  • Link: https://developer.apple.com/documentation/arkit/creating_a_multiuser_ar_experience

 

Voraussetzungen Augmented Reality

Um Augmented Reality auf dem iPhone oder iPad zu verwenden, wird mindestens ein A9-Chip benötigt. Verbaut sind diese ab dem iPhone 6s. Außerdem muss mindestens iOS 11 installiert sein.

 

Im Herzen Süddeutsch. Im Handeln Weltoffen.

Kontakt aufnehmen